Schiebetür für begehbaren Kleiderschrank

 
Die elegante Nischenlösung.
Schiebetür für begehbaren Kleiderschrank

Wer fristet schon gern ein Nischendasein? Verwandle nutzlose Flächen Deines Zuhauses in einen begehbaren Schrank!

Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad

Kosten

Zeitaufwand

Ungenutzte Nischen können Sie jetzt ganz praktisch zu einem begehbaren Schrank umbauen – mit unserer ebenso schönen wie Platz sparenden Schiebetür, deren Bauanleitung wir Ihnen hier vorstellen.

Die Schiebetür hat den Vorteil, dass sie beim Öffnen keinen Platz im Raum beansprucht – sehr hilfreich bei beengten Raumverhältnissen. Ihre Breite ist natürlich von der Breite der Türöffnung abhängig. Die Schiebetür wird von einem am Boden montierten Dorn geführt, der in eine Nut in ihrer Unterkante greift.

Die folgende Bauanleitung ist auf rohe Spanplatte in 28 mm Stärke ausgelegt. Sollten Sie andere Materialien oder Stärken verwenden, müssen Sie die Stückliste entsprechend anpassen.

Lassen Sie sich im Baumarkt oder bei Ihrem Tischler die benötigten Platten zuschneiden.

  • Easy
    Easy Werkzeuge
    Wenn Du es einfach willst.
  • Universal
    Universal Werkzeuge
    Vielseitigkeit für mehr.
  • Advanced
    Advanced Werkzeuge
    Wenn Du das Beste suchst.

Benötigte Elektrowerkzeuge:

Hilfsmittel:

  • Set Holzbohrer
  • Set Steinbohrer
  • Zollstock, weicher Bleistift, Radiergummi, Spitzer
  • Tackerklammern
  • Wasserwaage

Benötigte Materialien:

  • Rohe Spanplatte
  • Schiebetürbeschlag
  • Stoff
  • Senkkopfschrauben

Detailierte Materialliste einblenden

Pos.

Stk.

Bezeichnung

Länge

Breite

Stärke

Material

0

1

Türblatt

2.000 mm

840 mm

28 mm

Rohe Spanplatte

1

1

Schiebetürbeschlag

ca. 2.120

ca. 960 mm

2

1

Stoff

3

8

Senkkopfschrauben, 4,5 x 50 mm

1

Nut in die Türblatt-Unterkanten fräsen und Kanten brechen

1 - Nut in die Türblatt-Unterkanten fräsen und Kanten brechen
Nut in die Türblatt-Unterkanten fräsen und Kanten brechen

Fräsen Sie mit dem Scheiben-Nutfräser eine 7 mm breite Nut in die Unterkante des Türblatts. Nach dem ersten Fräsvorgang ist die Nut erst 4 mm breit. Verstellen Sie die Frästiefe um 3 mm und fräsen Sie ein zweites Mal – jetzt ist die Nut 7 mm breit.

Brechen Sie alle Kanten des Türblatts, indem Sie sie mit 120er Schleifpapier im 45°-Winkel bearbeiten, sodass eine kleine Fase entsteht.

2

Stoff zuschneiden und auf das Türblatt spannen

2 - Stoff zuschneiden und auf das Türblatt spannen
Stoff zuschneiden und auf das Türblatt spannen

Lassen Sie den Stoff beim Zuschnitt ringsum 60 mm breiter und länger als das Türblatt. Legen Sie ihn – Sichtseite nach unten – glatt aus und platzieren Sie das Türblatt mittig. Ziehen Sie dann den Stoff über die Kanten nach hinten, schlagen Sie ihn doppelt ein und tackern ihn auf der Türblatt-Rückseite fest.

3

Schiebetürbeschlag montieren

3 - Schiebetürbeschlag montieren
Schiebetürbeschlag montieren Schiebetürbeschlag montieren Schiebetürbeschlag montieren Schiebetürbeschlag montieren

Da verschiedene Hersteller verschiedene Schiebetürbeschläge mit unterschiedlichen Montageweisen anbieten, achten Sie bei der Montage am Türblatt auf die betreffende Anleitung Ihres Beschlagherstellers.

Richten Sie die Laufschiene des Beschlags sorgfältig mit der Wasserwaage an der Wand aus, markieren Sie die Bohrlöcher und montieren Sie die Schiene so, dass das Türblatt etwa 7 mm Abstand zum Boden hält. Verwenden Sie dazu die richtigen Dübel.

Bohren Sie je nach Wandbeschaffenheit mit Bohrmaschine oder Bohrhammer und Steinbohrer die Löcher in die Wand, saugen Sie gegebenenfalls den Staub heraus und stecken die Dübel ein. Nun drehen Sie die zur Befestigung passenden Schrauben mit dem Akkuschrauber ein.

Bevor Sie das Türblatt einhängen, montieren Sie die Bodenführung. Verwenden Sie je nach Bauart Ihres Bodens dazu Dübel.

Wenn die Tür hängt und funktioniert, stellen Sie den Puffer ein und schrauben ihn fest.

Hinweis Dübel

Die Bauweise von Wänden reicht heutzutage vom Trockenbau bis zu massivem Beton. Stellen Sie also zunächst fest, wie Ihre Wand gebaut ist. Je nach Bauart sind nämlich unterschiedliche Dübel für die Befestigung des Schiebetürbeschlags nötig.

4

Fertig!

4 - Fertig!
Fertig!



Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


 

Service Hotline & Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0711/400 40 480

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


Kontaktformular

Händlersuche

 
 
 
DE
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden