Schatztruhe

 
Die Motivations-Hilfe
Schatztruhe

Spielsachen aufräumen? Keine Lust. Aber Schätze in einer großen Schatztruhe verstauen? Das ist ja was ganz anderes!

Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Schwierigkeitsgrad

Kosten

Zeitaufwand

So macht Aufräumen Spaß: Anstatt die kostbaren Spielsachen in langweiligen Schränken zu lagern, kann man sie in so einer prachtvollen Schatztruhe doch schon erheblich angemessener unterbringen. Und obendrein lässt sich’s darauf auch noch gut sitzen.

Unsere Schatztruhe setzt sich aus zwei baugleichen offenen Kisten zusammen, die mit Klavierband miteinander verbunden sind. Alle Kistenteile werden stumpf verschraubt und die Schraubenköpfe zugespachtelt.

Die folgende Bauanleitung ist auf mitteldichte Faserplatte (MDF-Platte) in 19 mm Stärke ausgelegt. Sollten Sie andere Materialien oder Stärken verwenden, müssen Sie die Stückliste entsprechend anpassen.

Lassen Sie sich im Baumarkt oder bei Ihrem Tischler die benötigten Platten zuschneiden.

  • Easy
    Easy Werkzeuge
    Wenn Du es einfach willst.
  • Universal
    Universal Werkzeuge
    Vielseitigkeit für mehr.
  • Advanced
    Advanced Werkzeuge
    Wenn Du das Beste suchst.

Benötigte Elektrowerkzeuge:

Hilfsmittel:

  • Set Holzbohrer
  • Schleifpapier, Körnungen 120–240
  • Feinsprühsystem
  • Zollstock, weicher Bleistift, Radiergummi, Spitzer
  • Klebeband
  • Holzleim, Stofflappen
  • Zwingen
  • 2 Möbeltürpuffer (Gummilinsen)

Benötigte Materialien:

  • Mitteldichte Faserplatte (MDF)
  • Klavierband
  • Spannverschluss
  • Senkkopfschrauben
  • Lack

Detailierte Materialliste einblenden

Pos.

Stk.

Bezeichnung

Länge

Breite

Stärke

Material

0

2

Längsseiten (oben)

400 mm

97 mm

19 mm

MDF

1

2

Querseiten (oben)

162 mm

97 mm

19 mm

MDF

2

2

Längsseiten (unten)

400 mm

145 mm

19 m

MDF

3

2

Querseiten (unten)

162 mm

145 mm

19 mm

MDF

4

2

Boden/Deckel

400 mm

200 mm

19 mm

MDF

5

1

Klavierband

400 mm

0,7 mm

6

1

Spannverschluss

7

ca. 36

Senkkopfschrauben, 3,5 x 40 mm

8

4

Senkkopfschrauben, 3 x 17 mm

1

Kistenseiten miteinander verbinden

1 - Kistenseiten miteinander verbinden
Kistenseiten miteinander verbinden Kistenseiten miteinander verbinden Kistenseiten miteinander verbinden

Stellen Sie auf Ihrer Arbeitsfläche die vier Seiten – Querseiten zwischen den Längsseiten – der unteren Kiste so auf deren Boden auf, wie die Teile montiert werden sollen. Markieren Sie die Seiten mit dem Dreieckssymbol, damit Sie während der Arbeit immer wissen, was wohin gehört.

Zeichnen Sie auf die Längsseiten-Außenflächen jeweils an der kürzeren Kante 10 mm vom Rand eine Bleistiftlinie. Darauf markieren Sie die zwei Löcher zur Verschraubung mit den Querseiten. Bringen Sie die Löcher an den Längsseiten mit Bohrmaschine und 4-mm-Holzbohrer ein und senken Sie sie an den Außenflächen an. Montieren Sie nun Längs- und Querseite mit Akkuschrauber und Schrauben 3,5 x 40 mm. Gehen Sie ringsum bei den anderen Eckverbindungen ebenso vor.

Tipp zum Verschrauben zweier MDF-Teile

Bohren Sie das Teil, durch das zuerst geschraubt wird, stets 0,5 bis 1 mm größer vor, als der Schraubendurchmesser ist; das Loch sollte für den Schraubenkopf angesenkt werden. Das Teil, in das als Zweites gebohrt wird, bohren Sie stets 1 mm kleiner vor, als der Schraubendurchmesser ist.

2

Boden/Deckel mit den Kistenseiten verschrauben

2 - Boden/Deckel mit den Kistenseiten verschrauben
Boden/Deckel mit den Kistenseiten verschrauben

Zeichnen Sie nun auch auf die Oberseite des Bodens/Deckels ringsum eine Bleistiftlinie 10 mm vom Rand entfernt auf. Bringen Sie mit Bohrmaschine und 4-mm-Holzbohrer auf dieser Linie jeweils zwei Löcher an den kurzen und drei Löcher an den langen Seiten ein. Senken Sie diese Löcher auf der Unterseite des Bodens/Deckels an.

Legen Sie den im vorigen Arbeitsschritt verschraubten Rahmen mit der Oberkante nach unten (Boden) oder Unterkante nach oben (Deckel) auf die Arbeitsfläche. Richten Sie den vorgebohrten Boden/Deckel ringsum bündig darauf aus. Nun können Sie ihn durch die Löcher mit Akkuschrauber und Schrauben 3,5 x 40 mm montieren. Beachten Sie dabei die Hinweise des Tipps zum Verschrauben zweier MDF-Teile im ersten Arbeitsschritt.

Um den zweiten Teil der Truhe zu bauen, wiederholen Sie jetzt sämtliche Arbeitsschritte.

3

Untere und obere Kiste miteinander verbinden

3 - Untere und obere Kiste miteinander verbinden
Untere und obere Kiste miteinander verbinden

Fixieren Sie die obere Kiste längsseits und kantenbündig mit Zwingen an der unteren. Nun können Sie in aller Ruhe das aufgeschlagene Klavierband auf den nebeneinander liegenden Kantenflächen positionieren, die Lochpositionen auf den Kanten markieren und die Schraubenlöcher vorbohren. Montieren Sie das Klavierband mit Akkuschrauber und den mitgelieferten Schrauben oder mit Schrauben 3 x 17 mm.

Wenn Sie die obere Kiste nun als Deckel schließen, bemerken Sie, dass durch das Klavierband hinten eine Fuge entstanden ist, während die Vorderkanten fest aufeinander liegen. Kleben Sie zum Ausgleich Türpuffer (das sind kleine Gummilinsen, die das geräuschvolle Aneinanderschlagen von Holz beim Möbeltürenschließen verhindern) auf die vordere Deckelkante.

4

Spannverschluss aufschrauben

4 - Spannverschluss aufschrauben
Spannverschluss aufschrauben Spannverschluss aufschrauben

Die genaue Position der beiden Teile des Spannverschlusses auf der unteren Kiste und dem Deckel müssen Sie durch Probieren ermitteln. Der Haken gehört dabei an den Deckel, der Spanner an die untere Kiste. Markieren Sie die Bohrlochpositionen mit Bleistift. Montieren Sie mit Akkuschrauber und den mitgelieferten Schrauben oder Schrauben 3 x 17 mm zuerst den Haken und dann den Spanner.

5

MDF-Oberflächen vorbereiten

5 - MDF-Oberflächen vorbereiten
MDF-Oberflächen vorbereiten MDF-Oberflächen vorbereiten

Um die Oberfläche so gut wie möglich bearbeiten zu können, sollten Sie sich ihr vor dem Zusammenbau der beiden Kistenteile widmen.

Zunächst spachteln Sie die Schraubenlöcher in den MDF-Sichtflächen mit Holzspachtelmasse oder Autokitt zu. Nach dem Trocknen (Herstellerangaben beachten!) schleifen Sie die Stellen mit 120er Schleifpapier glatt.

Dann brechen Sie die Kanten, indem Sie sie mit 120er Schleifpapier im 45°-Winkel bearbeiten, sodass eine kleine Fase entsteht. Die MDF-Flächen bearbeiten Sie mit dem Schleifer und Schleifpapier, Körnung 120 – 180.

6

Oberflächenbehandlung

6 - Oberflächenbehandlung
Oberflächenbehandlung

Lesen Sie zunächst die Verarbeitungs- und Sicherheitsratschläge der Hersteller sorgfältig durch. Arbeiten Sie in einem gut belüfteten Raum und vermeiden Sie dort Rauchen, Essen und Trinken.

Tragen Sie den Grundierfüller mit der Walze oder gegebenenfalls mit einem Farbsprühsystem auf. Lassen Sie ihn gut trocknen.

Wenn Sie im nächsten Schritt mit Ihrem Feinsprühsystem ein anderes Material auftragen wollen, sollten Sie den Farbbehälter wechseln.

MDF-Tipps

MDF hat stark saugende Oberflächen. Besonders den Kanten müssen Sie diesbezüglich Aufmerksamkeit – sprich: mehrere Schichten – widmen. Vermeiden lässt sich das aufwendige Füllern (so nennt man das Absperren der saugenden Flächen), wenn Sie MDF mit Grundierfolie verwenden. Diese gewährleistet einen perfekten Anstrich ohne Füllern – zumindest auf den Flächen. Schleifen Sie die fertig grundierten Flächen und Kanten fein an; steigern Sie dabei die Körnung des Schleifpapiers von 180 über 220 bis 240.

7

Sichtflächen lackieren

7 - Sichtflächen lackieren
Sichtflächen lackieren

Das schnellste und beste Ergebnis erreichen Sie mit Acryllacken. Besonders einfach und schnell lassen sich diese wasserverdünnbaren Lacke mit einem Feinsprühsystem auftragen. Alternativ können Sie die Schatzkiste auch mit Dispersionsfarbe streichen.

Füllen Sie den Lack in den Farbbehälter und verdünnen Sie ggfs. mit etwas Wasser. Stellen Sie an einer Versuchsplatte den Sprühstrahl an der Düse und die Farbmenge am Stellrad ein. Der Sprühstrahl kann für Flächen horizontal bzw. vertikal und für Kanten kegelförmig eingestellt werden. Lackieren Sie am besten zuerst die Kanten und dann die Flächen; diese in gleichmäßigen, parallel verlaufenden Bahnen.

Tipp zum Lackieren

Lacke sind in vielen Varianten und Preislagen erhältlich. Ausschlaggebend für die Auswahl sind Verarbeitbarkeit, Ihre technische Ausstattung daheim und der Anspruch an Qualität und Haltbarkeit der Oberfläche. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten. Und wenn Sie keine größere Erfahrung mit dem Lackieren haben, empfiehlt es sich, auf einem Probestück ein wenig zu üben.

8

Fertig!

8 - Fertig!
Fertig!


Produktempfehlungen

Multischleifer - PSM 80 A Multischleifer

PSM 80 A


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


 

Service Hotline & Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0711/400 40 480

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


Kontaktformular

Händlersuche

 
 
 
DE
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden