An Arbeitsschutz denken

 
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
Geben Sie eine eigene Bewertung ab
0 Bewertungen
Vielen Dank für Ihre Bewertung Diese Funktion lässt sich nur mit aktiverten Cookies nutzen.
0 Bewertungen

Sicherheit geht vor

Bei allem Spaß am Selbermachen – Heimwerken hat auch seine Risiken. Aber gut, dass man sie minimieren kann.

An Arbeitsschutz denken
An Arbeitsschutz denken
An Arbeitsschutz denken

Vorgehen:

Als Heimwerker brauchen Sie grundsätzlich den gleichen Schutz wie professionelle Handwerker. Dazu gehören Schutzbrillen und -Handschuhe, Atemschutzmasken und Gehörschutz.

1

Augen und Hände schützen: Bei Heimwerkerarbeiten staubt und spritzt es, Splitter und Späne fliegen – schützen Sie darum Ihre Augen. Meist genügt schon eine Standard-Schutzbrille.

2

Tätigkeiten wie Sägen, Schleifen oder Meißeln sollte man die Gefahr von möglichen Handverletzungen durch Splitter oder Späne nicht unterschätzen. Umfassenden Schutz bieten hier nur spezielle Arbeitshandschuhe. An Handkreissägen, Bandschleifern und Bohrmaschinen sollten Sie keine Handschuhe tragen; sie könnten sich in den rotierenden Werkzeugen verfangen.

3

Atemschutz nicht vergessen: Beim Bohren, Sägen, Schleifen, Hobeln oder Fräsen sollten Sie Ihre Atemwege durch eine Einweg-Atemschutzmaske – noch besser: eine Feinstaubmaske – schützen. Beim Umgang mit Isolier- und Dämmwolle oder lösemittelhaltigen Farben und Lacken geben Ihnen Masken mit Aktivkohlefiltern den besten Schutz.

4

Lärmbelastungen vermeiden: Unterschätzen Sie die Belastungen für Ihre Ohren beim Bohren, Sägen, Schleifen etc. nicht. Für den sporadischen Gebrauch reichen Ohrstöpsel. Wenn Sie häufig mit geräuschintensiven Elektrowerkzeugen arbeiten, sind Gehörkapseln (so genannte „Mickymäuse“) ratsam.

5

Auf die richtige Kleidung achten: Sie sollte bequem sein, eng anliegen und nicht entflammbar sein. Uhren und Schmuck sind gefährlich und gehören auf die Ablage.

6

Zur eigenen Sicherheit binden Sie lange Haare zusammen, damit sie nicht in laufende Maschinen geraten und sich dort aufwickeln.


Rechtlicher Hinweis

Bosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.


 

Service Hotline & Anwendungsberatung

Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen

:0711/400 40 480

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr


Kontaktformular

Händlersuche

 
 
 
DE
Merken
Gemerkt
Jetzt kaufen
Filter zurücksetzen
Filter anzeigen
Filter ausblenden
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Weitere Projekte anzeigen
Weitere Projekte ausblenden
Artikelvarianten ausblenden
Artikelvarianten einblenden
Anwendungstipp schließen
Anwendungstipp öffnen
Erfahrungsbericht lesen
Erfahrungsbericht schließen
Detailierte Materialliste ausblenden
Detailierte Materialliste einblenden
Vergleichsliste
Produkte
Produkt
Weitere Empfehlungen anzeigen
Weitere Empfehlungen ausblenden